Internationales Haus der Photographie...

Im Rahmen der 3. Triennale der Photographie wurde am Freitag in Hamburg das Internationale Haus der Photographie eröffnet.

Federführend für dieses Projekt ist der Modefotograf F.C. Gundlach, der dem Haus seine Privatsammlung als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt. Unter dem Titel "bilderwechsel" wird ein immer wieder wechselnder Teil der Sammlung von Gundlach zu sehen sein. Den Anfang macht "bilderwechsel 01", zeitgenössische Farbphotographie zum Thema Menschenbild.

Zweite tragende Säule neben der Gundlach-Sammlung ist der Spiegel-Verlag, der die über 3 Millionen Photographien seines Fotoarchivs dem Haus der Photographie ebenfalls als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt und damit einen einzigartigen Blick auf die Welt aus Sicht des Bildjournalismus ermöglicht.

Eröffnet wird das Haus der Photographie mit der Retropektive von Martin Munkácsi: "Think while you shoot!". Munkácsi (1896 - 1963), gebürtiger Ungar, war einer der bedeutendsten Photographen des letzten Jahrhunderts und hatte massgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des modernen Photojournalismus. Selbst Henri Cartier-Bresson bekannte, das einzige Bild, das ihn inspiriert habe, sei von Munkácsi gewesen.

Die Ausstellung enthält rund 340 Bilder aus allen wichtigen Schaffensphasen Munkácsis, der stets journalistische Genauigkeit mit hohem formal-ästhetischen Anspruch verband.

Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA